Wie verwende ich Elona Therapy mit meinen Patient:innen?

Als Therapeut:in können Sie Elona Therapy bei Angststörungen, depressiven Störungen und der hypochondrischen Störung zur Diagnostik (z.B. BDI-II, SCL-90, STAI-T), Verlaufskontrolle und Therapiebegleitung und Therapieplanung verwenden. Dazu erhalten Sie einen webbasierten Zugang zu Elona Therapy (Verwendung im Browser), der eine stabile Internetverbindung erfordert. Sie als Therapeut:in können über diesen Zugang Lektionen und Übungen aus störungsspezifischen Kursen auswählen und diese für Ihre Patient:innen individuell und gemäß des jeweiligen Behandlungsabschnittes zur Nutzung freischalten. Ihre Patient:innen erhalten so zwischen den Sitzungen die Möglichkeit, Inhalte zu erarbeiten, zu vertiefen oder auch bestimmte Übungen (z.B. Entspannungsverfahren) regelmäßig zu nutzen. Zudem können Patient:innen Veränderungen in ihrer Symptomatik protokollieren, die Sie als Therapeut:in einsehen und können. Grafische Darstellungen ermöglichen Ihnen einen schnellen Überblick über Veränderungen im Befinden ihrer Patient:innen.